Grailknights

Grailknights zeigen Rassisten die Rote KarteAuch Grailknights sagen „Gewalt und Rassismus“ den Kampf an und zeigen mit RKR die Rote Karte.

Hmmmm…naja…wer oder was ist das denn Schrilles und Schräges???

Anmutend wie „Möchtegern-Batmans“ oder „The Avengers“ traf Hartmut beim Wacken Open Air 2015 auf verirrte Karnevalisten aus der RKR Heimat Köln? Aber nein !!
Das sind Grailknights !!!

Der ewige Kampf von Gut gegen Böse ist der Kern des Konzeptes der Band, das in Grundzügen an Jenes der Masters of the Universe erinnert. So führen die Knights ihre ewigen Schlachten gegen Dr. Skull von Castle Grailskull, ihrer heimatlichen Burg in Grailham-City, aus. Sie selbst treten dabei in Superheldenkostümen bzw. „Superheldenrüstungen“ auf, inklusive aufgemalter Gesichtsmaske als Parodie auf Corpsepaint. Im Gegensatz zum Black Metal dominieren bei der Bemalung und Bekleidung der Grailknights nicht schwarze und weiße Farben, sondern Schwarz und eine individuelle Farbe für jedes Mitglied der Band: Schwarz/Grün (Sir Optimus Prime), Schwarz/Gelb (Lord Drumcules), Schwarz/Violet (Sovereign Storm), Schwarz/Rot (Count Cranium) und Schwarz/Blau (Earl Quake).

Grailknights zeigen Rassisten die Rote Karte

So wurde Hartmut auch erst auf die Frage „Wo kommt Ihr denn her?“ die einzig richtige standesgemäße Antwort gegeben: „aus Grailham-City“ und naja….eigentlich aus Hannover !
Auch sie waren sofort bereit der „United against racism“ beizutreten und wollten auch bei ihrem täglichen Kampf darauf achten, auch im Namen ihrer Fans

Weitere Informationen zu Grailknights:

www.grailknights.de

zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.