Köbes Underground sagen „Nein zu Gewalt und Rassismus“ bevor sie in den Mai tanzten

RKR Mitglied Jürgen Breland und der Kölsche Frohsinn, das gehört einfach zusammen!
Wenn doch nur der FC Kölle Bayer04 wäre.

Und Köbes Underground tat es mit RKR schon wieder! Kurz vor ihrem Auftritt in Köln bei Ihrem Konzert anlässlich zum „Tanz in den Mai 2017“. Da spielte es auch keine Rolle mehr das Hartmut sein Auto wieder einmal unbeabsichtigt falsch abstellte und
ein weiteres Mal die Stadt Köln sponsorte. Bereits vor ein paar Jahren war Köbes Underground schon Teil des BigPicturs mit der gesamten Stunksitzung als Multiplikatoren gegen Gewalt und Rassismus.

Und nun taten sie es noch einmal mit RKR für sich selbst!

Wir bereiten Frohsinn und lehnen Gewalt und Rassismus ab, persiflieren diesen Stumpfsinn doch all zu gerne und verweisen darauf wie dumm Menschen sind die dieses tun!„, so die Band. „Wie könnten wir Euch dabei nicht noch ein zweites oder drittes Mal unterstützen!!!

Rote Karte Rheinland bedankt sich nun bereits zum zweiten mal bei Köbes Underground für ihre Unterstützung gegen Gewalt und Rassismus als Multiplikatoren
und ist sicherlich auch ein drittes Mal bereit diese überaus sympathische Unterhaltungstruppe zu besuchen. Vielleicht dann ohne Sponsoring der Stadt Köln durch Hartmut…falls das dann mal möglich sein sollte ;-)/p>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.