Wasteland Warriors

Hartmut´s Herzenswunsch ist in Erfüllung gegangen: Ein Big Picture mit den Wasteland Worriors, mittlerweile fester Bestandteil auf dem Wacken:Open:Air.

Diese illustre Garde einer möglichen Endzeitstimmung mit selbstgemachten Kostümen ist einfach ein Hingucker mit viel Aufmerksamkeit. So dauerte es auch nicht lange beim Fotoshoot für RKR, dass zahlreiche Besucher verharrten und beobachteten was wir da machen und wieso ist da mittendrin dieser „Riese mit dem roten
Shirt?
„. Als dann der Moment gekommen war und die Worriors die Roten Karten zückten und sie zudem lesen konnten was auf dem Shirt des „Riesen“ zu lesen stand,
entbrandte spontaner Beifall der stehengebliebenen Zuschauer. Eine sehr gelungene Aktion für die Sache.

Doch so einfach war es nicht. Als Hartmut ihnen das Projekt von RKR vorstellte und verdeutlichte das es hier gegen jegliche Form von Gewalt ginge, blickten die „Künstler“ an sich herunter und entdeckten diverse Bewaffnungen und geschminkte Kampfwunden und waren in der Rolle verhaftet doch sehr skeptisch ob sie nun gerade die richtigen Multiplikatoren seien. Es dauerte aber auch nicht wirklich lange bis die menschen unter den Verkleidungen sagten: „Jepp, genau auch wir sind die Richtigen. Gewalt und Rassimus dürfen in unserer Gesellschaft keine Chance haben! Auch wir haben bei den Wasteland Worriors Mitglieder aus vielen verschiedenen Ländern die eben diese friedliche Form des Miteinander-Füreinander hegen und pflegen„.

Und…? Recht haben sie! Rote Karte Rheinland bedankt sich bei den Wasteland Worriors für ihre Bereitschaft auch diese Botschaft gegen Rechts, Gewalt und Rassismus mit RKR in die Welt hinaus zu multiplizieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.